Direkt zum Hauptinhalt

Gewusst wie: Glutenfrei auf Reisen

Restaurantkarten fürs Smartphone in 13 Sprachen

Lorem Ipsum Some Text

Ob Berlin, Galway oder London – in den Büros von Wayfair gibt es viele Kollegen, die unter Zöliakie oder Gluten-Intoleranz leiden oder eine glutenfreie Ernährung bevorzugen. Besonders auf Reisen ist es für sie schwierig, sich glutenfrei zu ernähren. Unbekannte Gerichte und fremde Sprachen können beispielsweise eine große Hürde darstellen.

Deshalb haben wir, zusammen mit unseren internationalen Mitarbeitern, Restaurantkarten auf insgesamt 13 Sprachen entwickelt. Diese lassen sich auf das Smartphone herunterladen und sind eine nützliche Ressource für alle, die in fremden Ländern unterwegs sind. So sind sie überall dabei, wo es auch Ihr Handy ist. Speichern Sie sie einfach als Bild und zeigen Sie es im Restaurant dem Kellner oder Koch vor.

Außerdem haben wir eine umfangreiche Liste aller erlaubten und verbotenen Lebensmittel zusammengestellt, die mit einfachen Symbolen zur besseren Verständlichkeit ergänzt werden. Zusätzlich weisen wir auf Kreuzkontamination hin, die oft in Restaurants übersehen wird, da vielen nicht bewusst ist, dass schon kleinste Mengen krank machen können.

Weltweit glutenfrei  

Soll es ein Kurztrip innerhalb Europas werden oder doch eher ein großer Urlaub in Asien oder Amerika? Unsere 13 Sprachen decken einen Großteil der beliebten Destinationen rund um den Globus ab.
 
Laden Sie sich die Karten hier kostenlos auf Ihr Smartphone, indem Sie die Links anklicken:

Deutsch – Deutschland, Österreich, Schweiz

Englisch
– Weltweit

Niederländisch
– Niederlande, Belgien, Teile     der Karibik

Französisch
– Frankreich, Belgien, Kanada, Teile Afrikas, Karibik

Italienisch
– Italien, Schweiz, Somalia

Spanisch
– Spanien, große Teile Südamerikas 

Portugiesisch
– Portugal, Brasilien, Teile Afrikas

Griechisch
- Griechenland

Russisch
– Russland, Weißrussland, Kasachstan, Ukraine u.a. 

Arabisch
– Teile Afrikas, Arabische Halbinsel

Mandarin
– China, Singapur

Japanisch
– Japan, Palau

Hindi
– Nordindien

5 Tipps für Ihre glutenfreie Reise

1.
Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl, falls Sie nicht sicher sind, ob etwas 100% glutenfrei ist und verzichten Sie lieber darauf. 
2.
Informieren Sie sich im Vorfeld, welche regionalen Spezialitäten glutenfrei sind. Viele Sättigungsbeilagen, die von Natur aus glutenfrei sind – wie Kartoffeln oder Reis – sind in vielen Ländern Bestandteil der traditionellen Küche.
3.
Unverarbeitete und frisch zubereitetete glutenfreie Lebensmittel sind auch im Ausland besonders sicher, denn so sehen Sie direkt, was auf den Tisch kommt.
4.
Achten Sie besonders auf Kreuzkontamination oder verstecktes Gluten wie in Sojasauce oder Süße aus Gerstenmalz.
5.
Zögern Sie nicht, mit dem Koch zu sprechen. Sie werden überrascht sein, wie offen viele Restaurants gegenüber Allergien ihrer Gäste sind.

Unsere Mitarbeiter teilen ihre Erfahrungen

Mit Restaurantkarten einfacher durch Vietnam

„Besonders in Vietnam ist es aufgrund der vielen Gerichte mit Reis sehr einfach, glutenfrei durch den Urlaub zu kommen.
Dennoch war ich sehr dankbar, als mir in einem Restaurant in Saigon eine Australierin ein Zettelchen auf Vietnamesich in die Hand drückte, damit ich meine Glutenunverträglichkeit besser gegenüber den Kellnern ausdrücken konnte. So kam uns die Idee für die Restaurantkarten, die man sich unkompliziert aufs Handy laden kann.“ – Janine

Was heißt nochmal Bauchschmerzen auf Italienisch?

„Als ich aufwuchs fühlte ich mich immer etwas krank nach dem Essen,vor kurzem aber entdeckte mein Arzt eine Glutenunverträglichkeit. Die ersten Monate waren echt schwierig und mein Körper reagierte umso heftiger auf Gluten, nachdem ich es von meinem Speiseplan gestrichen habe.
Ich habe Brezeln, Pasta, Kuchen und Kekse sehr vermisst. Trotz meiner Unverträglichkeit bin ich nach Rom gereist und habe dort versucht, all die leckere Pasta, Pizza und Canneloni zu vermeiden – aber hey, ich bin auch nur ein Mensch und konnte nicht widerstehen. Ich brauch wohl nicht erwähnen, wie schlecht es mir danach ging.“ – Hannah

Zutaten clever austauschen

„Aus gesundheitlichen Gründen ernähre ich mich seit 2008 glutenfrei. Nach nun fast einem Jahrzehnt des Herumexperimentierens weiß ich mittlerweile, wie ich Rezepte ummünze und Austauschzutaten einsetze. In den letzten acht Jahren hat sich das Angebot in den Supermärkten exponentiell verbessert. Ich finde es toll, dass es Ersatzbrot gibt, esse aber liebe unverarbeitete Lebensmittel, die von Natur aus mehr oder weniger glutenfrei sind. Allein in den letzten zwei Wochen habe ich Enchiladas, Sesamnudeln, Curry, gegrillte Süßkartoffeln mit Hummus, Eierkuchen und Mandel-Cupcakes Zuhause gegessen, weder ich noch meine Gäste verhungern also.“ – Marne

Urlaubsretter Erdnussbutter

„Mein Geheimtipp für Asien: Ich habe immer ein Glas Erdnussbutter dabei. Selbst wenn es nichts Passendes für mich zu essen gibt, bestelle ich eine einfache Schale Reis und verfeinere diese mit Erdnussbutter und Chili - das ist sicher und sehr lecker.“ – Hannah

Ihnen fehlt noch Inspiration,
 wohin es hingehen soll?

In unserem Artikel Kulinarische Weltreise stellen Blogger ihre liebsten Reiseziele vor und zeigen, wo man auch ohne Weizen so richtig schlemmen kann.
Zusätzlich finden Sie hier leckere glutenfreie Rezepte für alle, die den Urlaub in die heimische Küche holen wollen.

ServerT:0,69794392585754